URL: www.mariarosenberg-cbs-speyer.de/aktuelles/presse/altenzentrum-auf-dem-rosenberg-wird-ende
Stand: 08.01.2013

Pressemitteilung

Altenzentrum auf dem Rosenberg wird Ende August geschlossen

Das Altenheim von der Rückseite aus fotografiert.

Der Caritasverband für die Diözese Speyer schließt das Altenzentrum Maria Rosenberg in Waldfischbach Ende August diesen Jahres. Grund sind bauliche und brandschutztechnische Probleme. Wegen der Corona-Pandemie wurde die ursprünglich für Ende März geplante Schließung um ein halbes Jahr verschoben. Allen Bewohnern wurden Plätze in Altenhilfeeinrichtungen des Caritasverbandes oder in Einrichtungen anderer Träger angeboten. 

Der Caritasverband hat die Möglichkeiten einer künftigen Nutzung der Immobilie auf Maria Rosenberg für Angebote der Altenhilfe eingehend geprüft. Die Prüfung hat zu dem Ergebnis geführt, dass die Immobilie für eine Verwirklichung zeitgemäßer Pflege- und Betreuungskonzepte, die an aktuellen Qualitätsstandards der Pflegewissenschaft orientiert sind, nicht geeignet ist. Insbesondere die abgeschiedene Lage wird dem Anspruch, alte Menschen aktiv in das Gemeinwesen einzubinden, nicht gerecht. Die fehlende Teilhabe kann auch durch die Nähe zum Geistlichen Zentrum auf Maria Rosenberg nicht ausgeglichen werden, da die Tagungs- und Veranstaltungsangebote des Geistlichen Zentrums hauptsächlich an andere Zielgruppen adressiert sind. Hinzu kommt die steile Hanglage des Hauses, die der Mobilität der Bewohnerinnen und Bewohner enge Grenzen setzt.

Zusätzlich wurde bei der Prüfung als neue Entwicklung in den Blick genommen, dass ein Unternehmer aus Waldfisch-Burgalben gemeinsam mit einem schwäbisch-schweizerischen Investorenkonsortium den Bau eines Pflegeheims mit bis zu 200 Pflegeplätzen in Waldfischbach-Burgalben plant. Damit zeichnet sich ab, dass für betagte Menschen im Ort und der näheren Umgebung ein modernes Betreuungs- und Pflegeangebot geschaffen wird. Der Caritasverband nimmt aufgrund dieser Gesamtbewertung Abstand von einer weiteren Nutzung der Immobilie auf Maria Rosenberg.

Von den ursprünglich 77 Bewohnern haben 45 einen Vertrag mit dem neuen Caritas-Altenzentrum St. Nikolaus in Landstuhl abgeschlossen. Die anderen Bewohner haben Plätze in Altenhilfeeinrichtungen in Pirmasens, Rodalben und Thaleischweiler gefunden. Allen 65 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wurden Beschäftigungsmöglichkeiten in Einrichtungen der Caritas Betriebsträgergesellschaft angeboten. 

Die Immobilie wird mit der Schließung der Altenhilfeeinrichtung an das Bistum Speyer übertragen und wird dort in die Gesamtüberlegungen zur Weiterentwicklung des Geistlichen Zentrums auf dem Rosenberg einbezogen. 

Text: Melanie Müller von Klingspor für den Caritasverband für die Diözese Speyer